đŸȘ„ Das magische Dreieck der Geldanlage bezeichnet die bei der Vermögensanlage untereinander konkurrierenden Ziele RentabilitĂ€t, Sicherheit und LiquiditĂ€t.

đŸ€‘ Rendite = Ertrag, der aus einer Investition in eine Anlage resultiert
🔒 Sicherheit = Erhalt des Vermögens
⏱ LiquiditĂ€t = VerfĂŒgbarkeit der Anlage; Geschwindigkeit, in der sich ein investierter Betrag wieder zu Bargeld/Bankguthaben umwandeln lĂ€sst

🧙 Da es kein perfektes Anlageprodukt gibt, das alle 3 Faktoren abdeckt, wird das Dreieck als „magisch“ bezeichnet. Eine hohe Rendite wĂŒnschen wir uns vermutlich alle, aber inwieweit seid ihr bereit dafĂŒr auf Sicherheit oder LiquiditĂ€t zu verzichten?

👛 Geldanlagen mit hoher Sicherheit und LiquiditĂ€t sind wenig rentabel, z. B. Tagesgeldkonto
🏡 Geldanlagen mit hoher RentabilitĂ€t und Sicherheit sind nicht liquide, z. B. Immobilien
🏭 Geldanlagen mit hoher RentabilitĂ€t und VerfĂŒgbarkeit sind riskant, z. B. Aktien/ETF

🔎 Das magische Dreieck zeigt euch die jeweiligen Vor- und Nachteile der betrachteten Assetklasse auf und hilft euch dabei eure eigenen PrioritĂ€ten abhĂ€ngig von eurer individuellen Lebenssituation, Risikobereitschaft sowie finanziellen VerhĂ€ltnisse zu setzen. Dabei gibt es kein richtig oder falsch. Nur eure Vorlieben.

🏆 Auch, wenn kein Anlageprodukt alle 3 Kriterien gleichzeitig erfĂŒllt, bleibt euch natĂŒrlich die Möglichkeit der Diversifizierung. So könnt ihr mit mehreren Geldanlagen eure verschiedenen AnsprĂŒche an Sicherheit, RentabilitĂ€t und LiquiditĂ€t befriedigen und so Renditepotenziale nutzen ohne euer gesamtes Vermögen zu riskieren.

âžĄïž Bezieht ihr das magische Dreieck der Geldanlage bei euren Investitionsentscheidungen mit ein? Welche anderen Faktoren spielen fĂŒr euch eine Rolle?